GDA Portal

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Auftaktveranstaltung "gesund pflegen" in Ludwigshafen

Die Arbeitsbedingungen in Pflegeberufen müssen deutlich verbessert werden. Das ist eines der Ziele der Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA). Am 30. November 2009 eröffneten die beteiligten Vertreter von Bundesregierung, Ländern und Unfallversicherungsträgern in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Ludwigshafen das Arbeitsprogramm "gesund pflegen". Die Auftaktveranstaltung mit zahlreichen Politikern, Vertretern der Pflegeinstitutionen und Experten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes läutete konzertierte Maßnahmen und systematische Arbeitsschutzverbesserung für Mitarbeiter in Pflegeberufen ein, bei der die Gesundheit und das Wohlbefinden der Pflegekräfte im Mittelpunkt stehen.

Die GDA-Informationsveranstaltung bildete übrigens eine gute Plattform für die Vergabe des Arbeitsschutzpreises, der in diesem Jahr unter dem Motto "Gute Pflege und gesunde Pflegende" stand, den das rheinland-pfälzische Ministerium für Arbeit, Soziales Gesundheit, Familie und Frauen nunmehr im achten Jahr auslobte.

Präsentationen

Arbeit und Gesundheit in der Pflege - ein GDA-Thema mit Zukunft (PDF, 404KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Michael Koll, Vorsitzender der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Entwicklung von Gesundheitskompetenz bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Pflege (PDF, 251KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Prof. Dr. Stephan Letzel, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Arbeitsprogramm Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Pflege "gesund pflegen" (PDF, 307KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Albrecht Liese, Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

Online-Tool Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen (PDF, 589KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Stephan Schwarzwälder, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Mitarbeiterbindung durch gesundheitliche Prävention (PDF, 604KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Herbert Weisbrodt-Frey, ver.di-Bundesverwaltung

Gesundheitsgerechtes Verhalten "Führung und Kommunikation" (PDF, 416KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Norbert Finke, Universitätsmedizin Mainz

Image als Wettbewerbervorteil bei der Personalgewinnung? (PDF, 201KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Michael Nicklas, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen