GDA Portal

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

3. Arbeitsschutzforum 2008

Dokumentation des 3. Arbeitsschutzforums am 16.07.2008

Das dritte Arbeitsschutzforum informierte im Rahmen einer eintägigen Fachkonferenz am 16. Juli 2008 in der Deutschen Arbeitsschutzausstellung (DASA) in Dortmund über den Stand der Arbeiten zur Operationalisierung der GDA-Ziele in den gemeinsamen Handlungsfeldern. Ziel der Veranstaltung war es, durch den Dialog mit den Arbeitsschutzexperten der Verbände, der Wissenschaft und der Fachöffentlichkeit sowie mit den Akteuren angrenzender Politikbereiche der programmatischen Ausgestaltung der GDA-Handlungsfelder eine breite und vielfältige Grundlage zu geben.

In den Workshops des Arbeitsschutzforums diskutierten die Teilnehmer Vorschläge, welche spezifischen Möglichkeiten und Angebote sie in die GDA-Umsetzungsmaßnahmen einbringen können. Außerdem wurde erörtert, wie übergreifende GDA-Aspekte (Prävention psychischer Belastungen, systematische Vermittlung von Arbeitsschutzwissen, alternsgerechte Gestaltung von Arbeit, Belange kleiner und mittlerer Unternehmen) in die GDA-Programme einbezogen werden können.

Plenum

Begrüßung (PDF, 19KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Isabel Rothe, Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

GDA 2008: Entwicklungsstand und Perspektiven (PDF, 70KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Michael Koll, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Entwicklung der GDA aus Sicht der Arbeitgeber (PDF, 71KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Eugen Müller, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

Workshops

Workshop 1 "Präventionsangebote der Akteure zur Umsetzung der GDA-Ziele im Arbeitsschutz (GDA-Marktplatz)":

Marktplatz (PDF, 883KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Liste der Aussteller (PDF, 40KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Einführung (PDF, 48KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ergebnisse Workshop 1 (PDF, 45KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Dr. Hans Ulrich Schurig, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung,
Dr. Karl Kuhn, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Workshop 2 "Vermittlung von Wissen und Schaffung von Bewusstsein als Grundlage für einen systematischen Arbeitsschutz im Betrieb":

Arbeitsschutz mit System: Aber wie? (PDF, 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)
Helmut Ehnes, Bergbau- und Steinbruchs-Berufsgenossenschaft

Impulsreferat "Unterstützungsbedarf für die Arbeit von Interessenvertretungen" (PDF, 75KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Regine Romahn, Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V.

Ergebnisse Workshop 2 (PDF, 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)
Elke Lins, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW,
Gerhard Strothotte, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Workshop 3 "Praktikable Ansätze zur Erkennung und Prävention psychischer Fehlbelastungen":

Impulsreferat "Praktikable Ansätze zur Erkennung und Prävention psychischer Fehlbelastungen - Erfahrungen und Erfordernisse" (PDF, 94KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Prof. Dr. Alfred Oppholzer, Universität Hamburg

Ergebnisse Workshop 3 (PDF, 60KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Bettina Splittgerber, Hessisches Sozialministerium,
Michael Ertel, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Weitere Informationen

Programm des 3. Arbeitsschutzforums (PDF, 533KB, Datei ist nicht barrierefrei)