GDA Portal

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Arbeiten 4.0 verlangt nach Arbeitsschutz 4.0

Internetportal demowanda informiert über relevante Entwicklungen

Datum 18.09.2018

Die Arbeitswelt verändert sich. Digitalisierung und Flexibilisierung sind aktuelle Herausforderungen, denen sich Politik und Wirtschaft gegenübersehen. Der technologische Fortschritt wird den Lebensbereich Arbeit tiefgreifend verändern. Das bedeutet, dass Arbeiten 4.0 nach Arbeitsschutz 4.0 verlangt. Denn Arbeit muss auch für die Zukunft sicher und gesund gestaltet werden.

Mit dem Wandel der Arbeit geht der demografische Wandel in Deutschland einher, der die Bevölkerung und mit ihr die Erwerbsbevölkerung schrumpfen und älter werden lässt. Das wird die Arbeitswelt besonders treffen, wenn in den kommenden Jahren die geburtenstarken Jahrgänge der "Baby-Boomer"-Generation in Ruhestand gehen. Zudem verlängert sich die Lebensarbeitszeit durch die Anhebung der Rentenaltersgrenze auf 67 Jahre, so dass mehr ältere Menschen im Erwerbsleben verbleiben. Der Arbeitsschutz ist mit mehreren Entwicklungen gleichzeitig konfrontiert. Das Thema Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz wird immer mehr zu einer strategischen Frage in den Unternehmen.

Die Bundesregierung hat in dem Zusammenhang schon 2012 in ihrer Demografiestrategie das Ziel "Motiviert, qualifiziert und gesund arbeiten" ausgegeben, um den vielfältigen Herausforderungen des demografischen Wandels in der Arbeitswelt zu begegnen. Hierfür müssen Arbeitsumfeld und Arbeitsbedingungen alter(n)sgerecht gestaltet und zugleich an die neuen technischen Anforderungen angepasst werden. Um entsprechend nachhaltige Strategien entwickeln zu können, benötigen Entscheidungsträger in Politik und Praxis aktuelles, empirisch fundiertes Wissen über arbeitsweltrelevante Entwicklungen in Deutschland. Mit dem Internetportal demowanda.de hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gemeinsam mit fünf anderen Ressortforschungseinrichtungen (BiB, BIBB, DZA, IAB und RKI) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) dazu ein interdisziplinäres Instrument entwickelt.

Das Portal demowanda.de bietet einen fachübergreifenden Überblick über demografische und gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland, die von den Veränderungen in der Arbeitswelt direkt oder indirekt betroffen sind oder auf die Arbeitswelt wirken. Anhand der Themenfelder "Bevölkerung", "Bildung", "Arbeitsmarkt", "Arbeitsbedingungen", "Gesundheit" und "Arbeit im Alter" informieren anschauliche Grafiken basierend auf Daten der nationalen Berichterstattung und amtlichen Statistik über aktuelle Entwicklungen.

Datentabellen stehen zum Herunterladen bereit. Publikationshinweise geben Hintergrundinformationen für den praktischen Umgang mit dem demografischen Wandel in der Arbeitswelt. Sie können Betrieben helfen, Handlungsbedarfe zu erkennen sowie Anregungen für die Entwicklung und Umsetzung notwendiger Maßnahmen für die Gestaltung gesunder und produktiver Arbeitsbedingungen zu geben. Eine Online-Befragung soll zu einer nutzergerechten Weiterentwicklung des Portals www.demowanda.de beitragen.